Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben
Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#1

Beitrag von Svencho »

Hallo!

Kurz zu mir: Ich bin schon seit Jahren mit dem Thema vertraut und habe unzählige Male versucht einen KT zu haben. Habe aber reflektiert oft die Techniken nur halbherzig durchgeführt und einen WBTB schon gar nicht. Ich bin durch Zufall wieder bei diesem Thema gelandet und habe seit einigen Tagen begonnen wieder RC´s zu machen. Ebenfalls habe ich mit Hilfe einer App (Lucidity) ein TTB angefangen.
Dann stieß ich (Wieder einmal) auf diese Mindsurfing Nummer. Ich muss sagen irgendwie gefällt sie mir, sie ist Simpel und bedarf keiner großen Vorarbeit. Ich bin zuversichtlich!

Ich werde bestimmt nicht täglich posten, jedoch gefällt mir eine Art der dokumentation sehr damit ich im nachhinein reflektieren kann was gut und was weniger gut war.

Die erste Nacht!
Vom 23.- auf 24.02.2022

Schlafen:
Ich bin gegen 23: 00 Uhr ins Bett und habe mir einen Wecker auf 4:15 Uhrgestellt.
WBTB:
Um 4:15 Uhr habe ich mich auf mein Bett gesetzt und bemerkt dass ich schon vorher ein Mal nach einen Traum wach war. Da ich dann aber sofort an die Mindsurfing Technik gedacht habe, habe ich meinen ersten Traum vergessen. Ich habe bewusst einen 5 Min. WBTB gewählt weil ich weiss, bleibe ich viel länger wach, schlafe ich eh nicht mehr ein.
Erneutes schlafen legen:
Ich konnte eine ganze Weile nicht einschlafen. Ich hatte mir vorgenommen in dieser Phase an die Techniken zu denken damit ich sie beim nächsten Erwachen durchführe. Allerdings bin ich 2-3x kurz vor einer Schlafparalyse gewesen. Diesen zustand konnte ich immer so lange aufrecht erhalten bis ich Probleme mit der Atmung bekam. Später war ich dann froh doch einschlafen zu können.
Mindsurfing:
Ich bin noch 2x Wach geworden. Beide Male hatten sehr lange und intensive Träume (was ich am morgen dann sehr genossen habe.)
Probleme mit dem "Augen geschlossen halten" hatte ich gar nicht.
Ich habe mich immer erst umgedreht bevor ich bemerkt hatte dass ich wach war. Ein Mal versuchte ich noch die Technik, jedoch nicht sauber und nicht ganz.

Ich bin zufrieden. Mit der kommenden Paralyse hab ich nicht gerechnet, erinnerte mich aber an alte Zeiten, sehr nett :)
Die verbesserte TE ist auch cool!

Immerhin habe ich beim wach werden an die Techniken gedacht!
Mit Übung könnte es was werden.

Eine Frage nehme ich aus der heutigen Nacht für mich mit!
Sollte ich einen WBTB machen wenn ich doch eh nach den meisten Träumen bewusst wach werde?

Trotzdem werde ich es erste mal MIT WBTB testen, denn das habe ich damals nie gemacht.

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch "Mindsurfing" Start 23.02.2022 SvenchO

#2

Beitrag von Svencho »

Eine Woche Training ist vergangen.

Traumerinnerung
hat sich von ca. 0- 1 auf 2- 4 die Nacht gesteigert.

Zu den RC´s
Mache ich weiterhin fleißig. Es gibt einige wenige Traumzeichen. Das deutlichste und damit auch allgemeinste sind mir bekannte Personen. Ich habe so gut wie jede Nacht von Menschen geträumt die ich kenne.
Ab heute werde ich soweit es mir möglich ist, den Vorgang der RC´s laut aussprechen. (Träume ich gerade!? Ich kann nicht durch meine geschlossene Nase atmen......)

WBTB
Ist mir an 4 von 7 Nächten regelmäßig möglich. Hier teste ich noch... Nach 5 Stunden war ich echt müde, konnte jedoch kaum wieder einschlafen. Nach 4 Stunden fiel es mir jetzt leichter allerdings auch hier wieder Einschlafprobleme.

Mindsurfing Technik
Ich werde wach, drehe mich immer erst von einer auf die anderen Seite und denke dann an die Technik. Dies war bei 6 von 7 Nächten so.
Ziel ist ca. 5 sek. eher dran zu denken.
Zudem vergesse ich die Zyklen und muss immer erst intensiv drüber nachdenken wie es weiter geht.

Ich bleib am Ball

Dreamery
Beiträge: 31
Registriert seit: 1 Jahr 1 Monat
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 11
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 17 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#3

Beitrag von Dreamery »

Mindsurfing hat mir bis jetzt noch gar nichts gesagt. Scheint eine bestimmte WILD Technik zu sein (?)
Auf jeden Fall cool dass du deine TE innerhalb einer Woche schon so krass verbessern konntest!

Oni
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert seit: 10 Jahren 10 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 160 Mal
Karma erhalten: 372 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#4

Beitrag von Oni »

Hi Svencho,

wie ist die letzte Woche gelaufen?
Bleib am Ball, immer schon Erfahrungsberichte und Experimente zu lesen :D

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#5

Beitrag von Svencho »

Zusammenfassung:

Am 19.02.22 habe ich also wieder angefangen mich mit diesem Thema zu beschäftigen und angefangen ein TTB in form einer APP zu führen.
Am 21.02.22 Habe ich wieder angefangen die RC´s zu machen. Aus 2 RC´s wurden dann mal 3, nun habe ich mich aber gut auf den Nasen RC fixiert.

Zum Mindsurfing
Vom 24. 02. bis zum 28.02. habe ich so meine Erfahrungen mit WBTB und der Mindsurfing Technik gemacht die mir in der Theorie ja echt zusagte, vor allem da ich sehr oft in der Nacht bewusst wach werde dachte ich dass die Technik echt was für mich ist. Im laufe der Zeit habe ich aber ziemlich schnell erkannt dass ich nicht rein komme und in den Momenten wo ich diese Technik durchführen sollte, einfach das Gefühl nicht stimmt, daher habe ich entschieden diese Technik nicht mehr zu verfolgen.
WBTB:
Mit WBTB hab ich nicht so viel Erfahrung.. Ich habe etwas mit den Uhrzeiten gespielt, fakt ist aber dass ich nach jedem WBTB, ob er 2 min. oder 5 min. lang war- schwer wieder einschlafen konnte. Danach hatte ich dann auch keine TE mehr.

SSILD/MILD - SSILD
In der Nacht auf den 01.03. Startete ich mit einer zuvor in einer Studie gelesener Technik. WBTB nach 4h mit SSILD/MILD Hybrid. Auch hier konnte ich nicht wieder einschlafen. Ich war ca. eine Stunde wach deswegen schob ich irgendwann noch mal ein paar Zyklen der Technik hinterher. Danach träumte ich sehr intensiv und hatte am Ende des Traumes ein falsches Erwachen.
SSILD
Ab dem 2.3. machte ich weiter nur mit der normalen, uns bekannten WBTB und SSILD Technik. Ich hatte nach dem WBTB wieder große einschlaf- Probleme und erinnerte mich jeweils nur an die Träume bevor ich SSILD machte, alles danach war weg also : 1 Traum pro Nacht.

In der Nacht auf den 4.3. bin ich spontan vor meinen WBTB Wecker wach geworden, habe diesen Spontan abgeschaltet und sofort mit SSILD begonnen. Nun war es eher schwieriger am Ball zu bleiben und nicht weg zu driften, die Ausführung war relativ unsauber aber ich konnte gut einschlafen. Ich wurde noch ein Mal wach: RC + SSILD und schlief wieder ein. gegen ca. 5: 30 Uhr wurde ich wieder wach scheinbar ohne TE. Ich versuchte einen letzten SSILD- dabei fielen mir 2 Träume wieder ein. Ich bemerkte dass ich zu wach war um wieder einzuschlafen.

Darauf folgte noch ein Morgen ohne TE. Ich machte dieses mal wieder SSILD mit dem wissen dass ich danach nicht einschlafe weil es schon zu spät war und wieder kam mir die TE am Morgen durch SSILD. Interessant!

Plan:
Auch wenn mir der Gedanke einen WBTB zu machen eigentlich gefällt, werde ich testen den WBTB Wecker weg zu lassen da mir in Kombi mit SSILD einmal der Schlaf und zum anderen die TE abhanden kommt.
Ich versuche eine Art WSIB und aus dem natürlichen erwachen heraus, den SSILD durchzuführen.
RC´s mache ich übrigens weiterhin.

Ich bleibe weiter dran, denn die Fähigkeit KT´s zu haben würde ich wirklich gern erlernen.

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#6

Beitrag von Svencho »

Dreamery hat geschrieben: 01.03.2022, 01:41

Mindsurfing hat mir bis jetzt noch gar nichts gesagt. Scheint eine bestimmte WILD Technik zu sein (?)
Auf jeden Fall cool dass du deine TE innerhalb einer Woche schon so krass verbessern konntest!

Jo danke! Die Mindsurfing Technik findest du ganz leicht auf youtube, falls du sie dir mal ansehen willst.

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#7

Beitrag von Svencho »

SSILD Bericht

Ein ungeplanter Zwischenbericht, denn ich bin Krank und muss pausieren.

Meine Technik
Normal einschlafen, beim natürlichen aufwachen einen RC gefolgt von SSILD, sollte ich beim ausführen der Technik weg driften mache ich ebenfalls einen RC, nicht dass ich im Traum einfach weiter mache und dies nicht merke.

RC´s mache ich weiterhin den ganzen Tag über.

MILD Übung
Parallel mache ich diese Woche eine Übung zum vorausschauenden Denken aus dem Buch Träume, was du träumen willst von Stephan LaBerge.

Ergebnis
Vorweg, nach 2 Nächten kein KT. Allerdings hat die Durchführung sehr gut funktioniert. Ich bin 4x pro Nacht bewusst wach geworden habe die Techniken durchgeführt und hatte so viel TE wie noch nie zuvor. Ich kam tatsächlich mit dem schreiben nicht hinterher so dass ich ganze Träume aufgrund der Menge vergessen hab.

Nice :D

Mal sehen wie es weiter geht, erst mal auskurieren.

Snow
Beiträge: 7
Registriert seit: 3 Jahren 9 Monaten
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 2 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#8

Beitrag von Snow »

Gute Besserung :-)

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#9

Beitrag von Svencho »

Update Ich lebe noch!...

Über Kritik, Ideen oder sonstiges würde ich mich freuen.

Ich bin zwar noch in Quarantäne aber mir geht es wieder besser.

Zwischen meiner Begeisterung für SSILD habe ich mich parallel etwas mit MILD beschäftigt. Mir ist aber schnell aufgefallen dass ich MILD in der Theorie cool finde mir aber vom Verfahren SSILD mehr liegt deswegen bleibe ich einfach dabei.

Bisherige Erfahrungen:
Laut meinen Aufzeichnungen hatte ich insgesamt 10 Träume an 5 Tagen an denen ich SSILD durchgeführt hatte.
Davon war das erste Mal der SSILD/MILD Hybrid aus der Studie von 2020 und in dieser Nacht hatte ich auch mein einziges falsches erwachen.

Ich habe etwas mit dem WBTB spielen können. Meine Experimente erstreckten sich von 3 bis 5 Stunden Schlaf. Ich glaube hier meine beste Uhrzeit bei 4,5 Stunden schlaf gefunden zu haben. Mit der Länge des WBTB experimentiere ich noch da 2-3 Min. oft zu wenig erscheinen aber 5 min. mich schon maximal wach machen können ist hier einfach noch Kreativität gefragt.

Als WSIB bezeichne ich in meinen Aufzeichnungen ein natürliches erwachen mit einem sofortigen ausführen der SSILD Technik.
Vor meiner Covid Erkrankung wurde ich noch 4 bis 5 Mal in der Nacht gut wach. Jetzt bin ich schon um 22 Uhr total erschöpft und schlafe meistens durch, ärgert mich etwas da ich mich auf diese WSIB variante fokussieren wollte.

TE
Meine TE ist etwas schwammig geworden. Denke mal es liegt an meiner harten Erschöpfung zur Zeit.

Plan
WBTB nach 4,5h Schlaf (nur weil ich zur Zeit durchschlafe)
Beim WBTB mit der Wachphase experimentieren
SSILD nach dem WBTB und natürlichen erwachen
RC nach jedem aufwachen
vielleicht beim einschlafen AS wie: Das nächste mal wenn ich Träume, erkenne ich dass ich träume.

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#10

Beitrag von Svencho »

Kurzes Update

ja ich bin immer noch dran! Ich glaube damals hab ich nicht so lange durchgehalten.
Seit meinem ersten falschen erwachen ohne KT am 01.03. hat sich allerdings nicht sonderlich viel getan.

Ich experimentiere mit der SSILD Technik- baue ab und an mal eine MILD Autosuggestion ein.
Zwischenzeitig hab ich ich auch 2x MILD gemacht allerdings hält es mich ganz schön wach und anschließend hate ich keine TE.

Interessant ist: Ich habe am 19.02 angefangen mich wieder mit dem Thema zu befassen, das sind immerhin knapp 5 Wochen. Dementsprechend kommt mir die Zeit wahninnig lang vor und ich habe gefühlt schon ewig daran gearbeitet einen KT zu haben was einem die Dokumentation jedoch widerlegt!!
Denn ich habe ja auch nicht jede Nacht die Gelegenheit daran zu arbeiten. (8 Nächte SSILD mit anschließender TE)
Die versuche ohne TE erfasse ich dabei nicht.

ALs Ziel finde ich realistisch 30 Nächte SSILD zu testen, wie lange es auch dauern mag.

Bis dann!

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#11

Beitrag von Svencho »

Update

Nach 10 Erfolglosen Versuchen durch SSILD einen KT zu bekommen hatte ich Lust auf etwas Abwechslung. Ich habe mich noch mal hingesetzt um gründlich die Vielfalt der verschiedenen Techniken zu studieren. Dabei fiel mir die Trauminkubation ins Auge. Diese probierte ich 2 Tage aus und brach sie aufgrund eines unabsichtlichen, jedoch einschneidenden Erlebnisses ab.

Wärend ich so im Bett lag und meine AS machte, hatte ich versehentlich eine Art SP. Ich denke es war der Beginn einer SP. Genau diesen zustand konnte ich bewusst noch zwei Mal einleiten.
Dieser einschneidende Moment hat mich dann doch wieder zu den Klarheitsbewahrenden Techniken blicken lassen.
Ich habe hier noch ein kleines Heft vom Michael Raduga, welches die Basis von meinem ersten KT Experiment in diesem Jahr ist, jedoch sind dort einige Feinheiten etwas anders.

Hier geht es um den I WILD
Diesem werde ich mich jetzt eine Zeit lang zuwenden.

Motiviert hat mich der Punkt unter Typische Fehler:" Das Aufwachen ohne Bewegungen ist vorteilhaft, jedoch nicht zwingend notwendig. Es macht keinen Sinn die meisten Versuche zu unterlassen, nur um auf das optimale Erwachen zu warten. Sie müssen jedes ihnen zur Verfügung stehende Erwachen nutzen!"

Genau das war der Grund warum ich die Technik nach kurzer Zeit schon aufgegeben hatte.

Unter diesen Voraussetzungen habe ich mich letzte Nacht an die Technik gemacht und bin auch 2x Mal erwacht ohne mich zu bewegen!
Beim zweiten Mal hatte ich auch schon das Gefühl es besser als beim ersten gemacht zu haben.

Ich denke ich bin nah dran :D
Weiter geht´s ;)

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#12

Beitrag von Svencho »

Update

Ich habe tatsächlich einen ganzen Monat damit verbracht mit Hilfe einer "Klarheit erzeugenden Techniken" eine KT zu bekommen. Dies ist mir nicht sonderlich gut gelungen.
Ergebnis aus der Zeit = 1x Falsches Erwachen

Nun habe ich mich ja ab dem 30.3. mit der anderen Seite der Techniken beschäftigt die Klarheit bewahrenden Techniken.

Abgekürztes Tagebuch

31.03.
Mit der AS: "Ich werde wach, bewege mich nicht und trenne mich von meinem Körper" abends eingeschlafen.
WSIB nach 4:45h Schlaf
2x wach geworden IWILD durchgeführt. (1x Ganz leicht was gespürt aber dann wieder verloren)

01.04.
AS und Technik Trockenübung am Abend
WSIB nach 4:30h Schlaf
2x die IWILD Technik durchgeführt- nichts passiert. Anschließend war mein schlaf so leicht dass ich nach dem Erwachen nicht unterscheiden konnte ob ich "noch" oder "schon wieder" wach war.

04.04.
konnte mir keinen WBTB/WSIB erlauben wegen der Arbeit.
3x IWILD beim erwachen durchgeführt 1x davon das Gefühl gehabt, nah dran gewesen zu sein.
5 Uhr wach geworden, Traum dokumentiert und aus der Schlaflosigkeit geWILDet (ca. 1h)

Ich lag auf meinem Rücken (was ich sonst nie mache) und habe dadurch dass ich nicht mehr in Worten denke das Einschlafen provoziert. Dann bin ich mit einem Schock wach geworden und wieder das gleiche, so kam ich immer tiefer im Schlaf, mein Bewusstsein jedoch immer wieder zurück bis ich etwas erlebt habe, was ich noch nie gespürt habe: Ich wurde wieder Schock artig wach und war von der Kopf zur Fuß Achse am hin und her schwingen/ schwanken. Das Gefühl war sehr realistisch und massiv. Baute sich allerdings auch ziemlich schnell wieder ab und ich war wach.
Hier ein Bild von dem wie ich es wahrgenommen habe:
[External Link Removed for Guests]

Ich weiß auch nicht ob man bei dem was ich erlebe schon von einer SP sprechen kann oder eher von einer beginnenden SP
Was ich hier bis lang erlebt habe ist:
SP
Erst stellt sich eine leichte Taubheit von einen Punkt meines Körpers ein (immer ein anderer)
Dann überzieht es so langsam den ganzen Körper, passe ich dann meine Atmung etwas an, überzieht mich eine Art zweite, massivere Taubheit oder auch eine starke Verkrampfung am ganzen Körper. (Erst dachte ich es sei die Lähmung allerdings kann ich mich dort noch bewegen) Meistens hört danach das Gefühl auf und ich liege wieder nur da.

die Nächte vom 05. und vom 06. waren IWILD technisch weniger erfolgreich da ich fast stündlich vor meinem WBTB wach geworden bin, ich allerdings nichts gemacht habe weil ich mich auf die Zeit danach konzentrieren wollte, aber nach dem WBTB Einschlafprobleme hatte.
Heute dann wieder aus der "Not" gewildet und bis zur Taubheit/ Verkrampfung gekommen. Hab versucht meinen Fokus auf Entspannung zu legen.

Was mir gefällt

... Ist dass die hier angewendeten Methoden im Nachhinein gut zu reflektieren sind und ich das Gefühl habe einige Stellschrauben zu haben an denen ich noch drehen kann. Es gibt also die Möglichkeit sich aktiv zu verbessern. Dieses Gefühl hatte ich z.B. bei der SSILD Technik nicht. Da konnte ich nur den WBTB verändern, die Technik durchführen und einschlafen. Weiterhin ist einfach nichts passiert. Daher bleibe ich bei dem oben geschilderten Verfahren :)

Reflexion
Ich glaube nicht dass es in meiner letzten Woche den einen großen Fehler gab der mir den Erfolg verwehrt hat.
Es war immer mal wieder ein Zusammenspiel aus vielen kleinen Fehlerchen wie z.B. Zu aufgeregt+ zu lange überlegt und der gleichen.

Ganz schön ausdauernd das ganze :D

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#13

Beitrag von Svencho »

Das Heutige Erlebnis möchte ich gern aufschreiben solange es frisch ist.

Ich ging ca. um 0:00 Uhr schlafen und wollte heute mal keinen WBTB machen weil ich mich für etwas erholungsschlaf entschieden habe.
Der Plan war bei einem Erwachen IWILD zu praktizieren, bin allerdings das erste Mal bewusst um 06:00 aufgewacht, ich war hell wach und entschied mich dazu spontan zu WILDen.
Erster WILD Länge des Versuchs ca. 15 Min

  1. Hab mich auf den Rücken gelegt, so dass es bequem ist
  2. Weg driften oder eher "abtauchen" provozieren indem ich an nichts denke, nicht auf Gefühle oder Geräusche achte
  3. Wenn ich "abtauche" kommen Bilder auf
  4. Auftauchen und die Bilder weiter spinnen zu einer kleinen Geschichte, es kommen Zufalls Sachen und Leute dabei raus, manchmal kann ich schon ganz leise in meinem Kopf etwas für eine sek. hören.
  5. Weiter machen und immer wieder auf und abtauchen, dabei sinke ich immer weiter in den schlafzustand rein.
  6. Beim letzten auftauchen spürte ich diese bekannte schwere auf der Brust und ein leichtes piepen in den Ohren, ich wusste was dies bedeutet und wurde nervös, verlor den Zustand. Ich versuchte das ganz noch zu retten klappte aber nicht mehr. (Der Rettungsversuch schluckte zusätzliche 15 min.)

Zweiter Wild Länge des Versuchs ca. 15 Min.

  1. Hab mich auf die Seite gelegt, meine Übliche Einschlafposition damit ich vielleicht wieder etwas müder werde.
  2. Identisch zu Versuch 1
  3. Beim abtauchen sind keine Bilder aufgekommen deswegen habe ich mir erst etwas ausgedacht (wie ich Lehm knete) dann kam mir mein letzter Traum im Sinn, den habe ich etwas weiter gesponnen
  4. Identisch zu Versuch 1
  5. Identisch zu Versuch 1
  6. Beim letzten auftauchen spürte ich massiv wie eine Art gefühlter Kopf hin und her schwankte, je länger ich wach war um so kleiner wurde der Radius. Ich war wieder nervös. Fragen die ich mich danach gestellt habe:
    Hätte ich versuchen sollen in der sek. des Auftauchens das Wackelgefühl zu verstärken? Oder einfach locker bleiben und weiter machen?

Für einen spontan Versuch aber gar nicht so schlecht!

Svencho
Beiträge: 145
Registriert seit: 7 Jahren 2 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 0
Wohnort: NRW
Hat Karma vergeben: 43 Mal
Karma erhalten: 37 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#14

Beitrag von Svencho »

Update Indirekter WILD/ WILD

Ich habe mich ja dazu entschlossen mich der anderen Seite der KT Techniken zu widmen. Interessanter Fun Fact ist, dass ich trotzdem RC´s mache (also seit ca. 1 1/2 Monaten) und ich träume seit 2 Wochen 1x die Woche davon Wilden zu wollen... -.- Ich erkläre es mir so, dass ich mich mit den RC´s nur tags beschäftige aber mit den WILD Techniken ja direkt in der Nacht oder am morgen.

Indirekter WILD

Der IWILD klappte zu beginn sehr sehr gut! Nach der ersten, zweiten und dritten Nacht dachte ich: "Bald habe ich es!!!"
Ich war so nah dran dass ich minimale Körperliche Empfindungen gespürt habe. Es fehlte quasi der letzte Schliff.

Nach den ersten drei Tagen ging es allerdings etwas Berg ab was ich mir nicht erklären konnte da ich immer noch voll motiviert war.
Ich konnte nicht mehr unterscheiden ob ich gerade wach oder schon länger wach war, ich bin während der Trennung eingeschlafen, hab alles total unsauber oder ohne der nötigen Aggression gemacht. Da ärgert man sich über sein eigenes Verhalten :D
Ich frage mich noch ob das direkte denken an die Technik auf die TE geht? zuerst war ich davon überzeugt, dann hatte ich in einer Nacht in der ich IWILD geübt hatte 4 Riesen Träume.. Generell hat die TE zur Zeit aber etwas nachgelassen.

WILD

Den WILD betrachte ich eher als Langzeit Ziel muss ich sagen. Ich habe mit der Tagtraum Methode zwar rasante Fortschritte gemacht aber ich habe immer noch großen Respekt vor dieser Technik. Ich überlege mir eher 2x ob und wann ich diese mache. In der Regel versuche ich es wenn ich nach einen missglückten WBTB nicht einschlafen kann oder morgens wenn ich 1-2 Stunden vor meinen Wecker wach werde.

Die Tagtraum Methode, die ich selbst durch Zufall durchgeführt und dann im Forum gefunden habe ist für mich ein Segen :D
Denn man muss sich nicht zwingen wach zu bleiben oder der gleichen im Gegenteil, ich schlafe dabei ca. 5-6x ein und werde sofort wieder wach, bin dann immer in einen tieferen Zustand als zuvor. Ein WILD durchgang hat im durchschnitt 15- 20 Minuten gedauert.

am 04.04. habe ich beim letzten auftauchen eine Art wackelnden Kopf empfunden. Meine mangelnde Erfahrung und Nervosität haben mich aber raus gebracht.

08.08. Eine Schwere in der Brust oder gedachte Geräusche die einfach aufkommen habe ich schon öfter, ein freudiges Zeichen.
Auch hier beim letzten auftauchen ein starkes Kopf wackeln aber wieder zu nervös gewesen.

09.04. beim letzten auftauchen haben meine Schultern für eine sec. vibriert. Endlich weis ich was alle damit meinen.

11.04. Das letzte auftauchen war dieses Mal eher ein raus gleiten als ein schock artiges Erwachen. langsam vergeht die Nervosität und ich hatte eine kurze Zeit das Gefühl ein Zweites paar Hände zu haben (vielleicht Traumhände) Diese ließen sich von mir jedoch nicht bewegen.

Problem:
Ich habe mich selbst etwas aus dem Rhythmus gebracht...

Einerseits erwarte ich vom IWILD schnellere Ergebnisse als vom WILD. Jedoch gelingt mir die Durchführung gerade eher schlecht als recht.

Andererseits erwarte ich vom WILD dass es noch sehr lang dauern kann, beobachte dort aber rasante fortschritte. Ich würde sagen ich sehe die Tür schon, habe sie aber noch nicht geöffnet.

Ich weis gerade nicht welcher von beiden Techniken ich mit widmen soll. Idealer weise beide aber das war mir in der letzten Woche einfach zu viel.

Vielleicht hat ja jemand der das ließt eine Idee? ;)

Oni
Administrator
Beiträge: 1252
Registriert seit: 10 Jahren 10 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 160 Mal
Karma erhalten: 372 Mal

Logbuch KT Start 23.02.2022 SvenchO

#15

Beitrag von Oni »

Hey Svencho,

was meinst du mit "Kopf wackeln"? So in Richtung schwindel, dass sich alles dreht?
Falls ja, mir hat geholfen sich vorzustellen, dass das Bett schaukelt - immer stärker und stärker - und irgendwann kippt man quasi mit dem Traumkörper aus dem bzw. durch das Bett.
Ich fand IWILD eigentlich immer besser, da ich auch die nächtliche Unterbrechung des Schlafes nicht so toll fand beim regulären WILD.

Antworten